Künstlerabende

Mein erster AirBNB-Trip

Künstlerabende - AirBNB - Hamburg - Marcus Fröhner PhotographyHamburg im Februar. Ich bin ehrlich gesagt bisher nicht der größte Fan dieser Stadt gewesen. Aber ich glaube, dass es in jeder Stadt Ecken und Winkel gibt, die ganz besonders sind. Jede Ecke für jeden anders interessant. Doch was rede ich, die Nacht war ja schon angebrochen, als ich mit einem Teil der A Capella-Band Quintense in Harburg ankam. Schnell noch in eine Pizzeria, denn der Trip von Leipzig war recht kräftezehrend und alle knurrenden Mägen überstimmten selbst den beeindruckenden Gesang der 3 im Auto.

Künstlerabende - AirBNB - Hamburg - Marcus Fröhner Photography

Da war ich nun – Hamburg … Harburg, kenn ich nicht, schauen wir mal. Ich stand in einer sehr hipp eingerichteten Wohnung mit schönem Dielenboden. In der Luft lag eine Substanz, die ich schon lange nicht mehr war genommen hatte. Hier waren Kreative am Werk. Um genau zu sein zwei junge Studenten, deren Studienrichtung nun eigentlich wirklich gar nichts mit Kunst zu tun hatte. Ich gestehe, dass mir der AirBNB-Gedanke immer noch ein wenig fremd und suspekt war. Doch Alex und Seyyid boten mir gleich etwas von ihrer frisch gekochten Suppe an. Doch ich hatte ja meine Pizzabrötchen. Ich ließ mich aber nicht lang bitten und nahm an ihrer kleinen Kunst-Session teil. Sie erzählten mir, dass sie dabei sind ein einfaches Fenster-Rollo zu bemalen. Ich dachte mir so meinen Teil und wollte eigentlich nur ein wenig Wein in meinem Zimmer trinken und mich auf das Band-Shooting am kommenden Tag einstellen.

Künstlerabende - AirBNB - Hamburg - Marcus Fröhner Photography

Tja … das hat dann nicht so ganz geklappt. Nachdem sie mir von ihrer Bild-Idee berichteten und den schon fertigen Teil ihres doch recht komplexen Kunstwerkes ausrollten, wanderte die Flasche Wein auf den Künstler-Tisch. Alex fragte ganz unverblümt, ob ich nicht Bilder von den Beiden bei der Entstehung machen könnte. Wieso war ich nicht selbst schon drauf gekommen, das ist doch mein Leben. Ok, machen wir Bilder. Vermutlich ist es für die Meisten gar nichts Besonderes, aber es ist ihre kleine Geschichte und sie ist auch zu meiner geworden. Und ich frage mich selbst, ob ich nicht einfach nur noch durch die Welt touren und Bilder von Wildfremden in ihrer Wohnung machen sollte. Eigentlich gar kein schlechter Plan. Ich liebe diese Abenteuer. In diesem Sinne … Du hast eine Wohnung und ein Zimmer zum Schlafen frei? … ich fotografiere Dein Leben und unsere neue Freundschaft 😉

Künstlerabende - AirBNB - Hamburg - Marcus Fröhner Photography

Es ist spät geworden, denn wir sind später in tiefen Gesprächen versunken und dabei habe ich mich selbst immer für unaufgeschlossen gehalten . Verrückt – Aber ich will genau das, neue Menschen, neue Geschichten, je verrückter, desto besser.

Künstlerabende - AirBNB - Hamburg - Marcus Fröhner Photography

In dem Kunstwerk geht es übrigens um die Welt aus der Sicht zweier junger Menschen. Von der Entstehung bis hin zur kritischen Sichtweise des Zusammenspiels zwischen Mensch, Natur bis hin zum Gleichgewicht im Weltall.

Künstlerabende - AirBNB - Hamburg - Marcus Fröhner PhotographyKünstlerabende - AirBNB - Hamburg - Marcus Fröhner PhotographyKünstlerabende - AirBNB - Hamburg - Marcus Fröhner Photography


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.